Sprecherinnen und Beiräte des Grünen Ortsverbands, von links: Elke Müller, Corinna Kreidler, Susanne Haug, Margarete Bareis, Markus Leser, Foto: Franz Vogel

Ortsverband Bad Waldsee bestätigt mit großer Mehrheit seine Spitze und diskutiert aktuelle Themen

Nach einer Corona-bedingten Pause hielt der Ortsverband von Bündnis 90 / Die Grünen vergangene Woche im Gasthof Kreuz in Mattenhaus seine erste reguläre Mitgliederversammlung in diesem Jahr ab. Neumitglieder wurden begrüßt, Wahlen abgehalten, aktuelle Themen aus Gemeinderat und Kreistag diskutiert und ein Ausblick auf die kommenden Monate gemacht.

Die Sprecherinnen Margarete Bareis und Corinna Kreidler wurden mit 89 % der abgegebenen Stimmen in ihrem Amt bestätigt. Ebenso wurden Markus Leser und Elke Müller mit großer Mehrheit wieder in das Amt der Beiräte gewählt. Susanne Haug wurde einstimmig neu in den Beirat berufen und löst Ulrich Köpfler ab, der nicht mehr kandidierte. Seit der letzten Versammlung ist der Ortsverband um 18% gewachsen und der Kreisverband Wangen, zu dem Bad Waldsee gehört, konnte 2019 unter allen Grünen Kreisverbänden im ländlichen Raum die höchste Zuwachsrate verzeichnen.

In ihren Tätigkeitsberichten ließen die Sprecherinnen vor allem die Monate vor der Corona-Pause Revue passieren. Im Januar bot ein grüner Kandidatencheck vor der Bürgermeisterwahl und am Weltfrauentag im März eine Podiumsdiskussion mit Frauen in Leitungsfunktionen Gelegenheit, grüne Themenschwerpunkte in der Öffentlichkeit zu platzieren.

Kreisrätin Elke Müller berichtete aus ihrer Arbeit im Kreistag, in dem z.B. das Thema Geschlechtergerechtigkeit in der letzten Sitzung sehr kontrovers diskutiert wurde. Gemeinsam mit einigen anderen Fraktionen versuchten die Grünen zu verhindern, dass CDU und Freie Wähler die erst im Dezember beschlossene Aufstockung der Stelle der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises wieder kassieren. Leider gelang dies nicht. Aus grüner Sicht hingegen positiv ist zu vermelden, dass der Landkreis international für seine Biodiversitätsstrategie ausgezeichnet wurde, die auf eine grüne Initiative zurückzuführen ist. Die Mitgliederversammlung beschloss, dieses Thema auch in Bad Waldsee zu forcieren. Im September ist ein Besuch in Bad Saulgau geplant. Dort sind mit Ausnahme von Spiel- und Sportplätzen heute alle innerstädtischen Grünflächen naturnahe Flächen mit großer Artenvielfalt – ein seltenes Gut in Städten und ein Vorbild, dem Bad Waldsee nacheifern sollte.

Auch die Gemeinderatsfraktion berichtete aus den jüngsten Diskussionen. Es wurde u.a. erläutert, warum die Grünen gegen die Erweiterung des Gewerbegebietes Wasserstall sind, welche Vorstöße in Richtung gesteigerter Nutzung öffentlicher und privater Dächer für PV-Anlagen laufen und dass in Hinblick auf die Kinderbetreuung der jahrelange Status quo nun der Vergangenheit angehört, was die grüne Fraktion ausdrücklich begrüßt. Die geplanten Verbesserungen in diesem Bereich sind auch ein Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf und damit zu mehr Geschlechtergerechtigkeit.

Angekündigt wurden die Nominierungsversammlung des Grünen Kreisverbands Wangen für die Landtagswahl am 17. September sowie eine öffentliche Veranstaltung der Grünen Stadtratsfraktion unter dem Titel „Ein Jahr im Amt“ am 16. September 2020.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel